Industrie 4.0?! – Das Verständnis fehlt im Markt

Industrie 4.0! – Das Verständnis fehlt im Markt

Obwohl Industrie 4.0 als Megatrend schon länger bekannt ist, gibt es unterschiedlichste Erwartungshaltungen bei den Markenartiklern – wie eine aktuelle B+P Befragung zeigt.

B+P hat im Rahmen eines Strategieprojektes eine Befragung von Abfüllern und Markenartiklern durchgeführt. Ziel der globalen Telefonbefragung war es, die Bedürfnisse von Verpackungsmaschinenverwendern vor allem im Hinblick auf den Megatrend Industrie 4.0 zu verstehen.

Neben vielen umfangreichen Detailerkenntnissen konnten übergreifend folgende Ergebnisse festgehalten werden :

  • Flexibilität von Anlagen wird mit Abstand als wichtigster, übergreifender Trend bewertet. Diese steht auch über Themen wie Energieeffizienz und Nachhaltigkeit.
  • Unter Industrie 4.0 verstehen Befragungsteilnehmer die Vernetzbarkeit von Anlagen sowie die damit transparente Kommunikation einzelner Komponenten unter Einbindung von ERP-Systemen.
  • Die Befragung zeigte aber auch, dass das Verständnis im Bereich Industrie 4.0 bei den Maschinenverwendern noch sehr unterschiedlich ist. Einige Unternehmen haben heute noch keine klare Definition zum Thema Industrie 4.0.
  • Internationale Standards und Richtlinien bei der Automatisierung von Maschinen werden von fast allen Befragungsteilnehmern als sehr wichtig für die Umsetzung von Industrie 4.0 gesehen.
  • Bei der Vernetzung der Anlagen mit Dritten (Maschinenbauer, Dienstleister etc.) gehen die Meinungen stark auseinander. Es gibt Befürworter, die das Potential erkennen, aber auch jene, die Bedenken haben, ihre eigenen Daten Dritten zugänglich zu machen.
  • Große Erwartungen gibt es auch im Bereich der vorbeugenden Instandsetzung. Als Hauptvorteil wird die Vermeidung von Störungen sowie die bessere Auswertung der Fehler benannt. Allerdings führen die komplexeren Systeme zu höherem Schulungsaufwand des Personals.

Abschließend kann festgehalten werden, dass sowohl Möglichkeiten und Nutzen als auch das Produkt bzw. der Service vielen Maschinenverwendern noch nicht klar ist. Hier sind sowohl die Maschinenbauer als auch Anbieter von Automatisierungstechnik gefordert, konkrete und verständliche Angebote mit einem klaren Mehrwert zu schaffen.

Ansprechpartner: » Sebastian Klaus

Sie haben Fragen zu diesem Artikel?





Matthias Giebel

Ihr Ansprechpartner

Matthias Giebel
0 30 / 367 524-21
giebel@bp-consultants.de