10 Erfolgsfaktoren für Wachstum. Wege und Trends

Die Verpackungsbranche ist aktuell von einer großen Dynamik geprägt. Sie bringt neue Player, bedroht etablierte Akteure und schafft Spielraum für Wachstum in Form von neuen Geschäftsmodellen, Strategien und Lösungen. Wir haben in einer Studie die Entwicklungen in der Wertschöpfungskette der Verpackung untersucht. Wohin bewegt sich der Markt? Warum ist Wachstum wichtig und welche Wachstumsraten sind gesund? Und auf welche Faktoren sollten Unternehmen setzen, um nachhaltig zu wachsen? Wir geben Ihnen valide Einblicke und zehn konkrete Tipps. Sammeln Sie Inspiration, um den Handlungsdruck in neue Gestaltungskraft umzusetzen und den Markt aktiv mitzugestalten!

 

Die Bedeutung von Wachstum

Unternehmen ohne Wachstum stagnieren, verlieren dadurch Marktanteile und werden in der Folge unternehmerisch zurückgeworfen. Die einfache Formel lautet: Wer nicht mindestens mit dem Marktvolumen wächst, verliert an Marktanteilen. Gesundes Wachstum sichert also die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens.

Wachstumsschwäche hat darüber hinaus den Effekt, die Auswirkungen von äußerem Druck, wie beispielsweise Inflation oder steigender Wettbewerb, zu verstärken. Unternehmen ohne Wachstum haben den negativen Faktoren nichts entgegenzusetzen. Ihnen fehlt das Wachstum als Risikoversicherung.

 

Sinnvolle Kennzahlen und Richtwerte

Mit Hilfe relevanter Richtgrößen und Indikatoren lässt sich ein „gesunder Wachstumskorridor“ für Unternehmen definieren.

  • Marktseitig können dazu für die Verpackungsbranche Anzahl, Tonnage und Wert von in Verkehr gebrachten Packungen herangezogen und volkswirtschaftliche Größen gegenübergestellt werden.
  • Übersetzt auf die Unternehmensseite rücken die produzierte Stückzahl, die Absatzmenge nach Gewicht sowie Umsatz und Gewinn als Kennzahlen in den Fokus.
  • Die Volatilität der Märkte macht es erforderlich, verschiedene Messgrößen zu berücksichtigen.

 

Wachstumsziele in der Verpackungsbranche

Das durchschnittliche Wachstum des Produktionswerts der Verpackungsbranche in Deutschland lag in den Jahren 2015 bis 2020 bei 0,5 – 2% pro Jahr.

Aus der Ableitung nach den zuvor genannten, relevanten Richtgrößen sollte die Mindesterwartung an das Unternehmenswachstum gemessen am Umsatz zwischen 1 – 3% jährlich betragen. Ziel für das Unternehmen sollte sein, 3% jährliches Wachstum zu übertreffen.

Damit die Rechnung am Ende aufgeht, muss sichergestellt sein, dass es sich bei dem Wachstum tatsächlich auch um profitables Wachstum handelt. Entscheidend ist also der Blick auf die EBIT-Marge.

 

10 Erfolgsfaktoren für Wachstum

Um zu verstehen, wohin sich der Markt bewegt und auf welche Faktoren Unternehmen setzen sollten, um nachhaltig zu wachsen, haben wir eine Studie durchgeführt. Sie untersucht die relevanten und tiefgreifenden Entwicklungen der Wertschöpfungskette und bietet eine solide und valide Grundlage zur Identifikation der vielversprechendsten Wachstumsfaktoren.

 

Erfolgsfaktor #1: Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit kann sowohl Wachstums- als auch Innovationstreiber sein. Wichtig für Unternehmen der Verpackungsbranche: Sie müssen für sich klären, wo genau sie in Nachhaltigkeitsfragen hinwollen und welche Schritte dafür nötig sind.

 

Erfolgsfaktor #2: Fokussierung

Fokussierung senkt die Unternehmenskomplexität, führt zu kürzeren Abwicklungszeiten und zu Kostenreduktion. Zu den entscheidenden Maßnahmen gehören Digitalisierung und Automatisierung sowie ein standardisiertes und modular am Markt ausgerichtetes Angebot.

 

Erfolgsfaktor #3: Professionalisierung

Professionalisierung ebnet den Weg zu mehr Produktivität und zum Ausschöpfen der Chancen im Rahmen der digitalen Transformation. Die Einführung intelligenter, kennzahlbasierter Steuerungssysteme führt zu mehr Professionalität auf strategischer Ebene.

 

Erfolgsfaktor #4: Marktorientierung

Marktorientierung bringt Erfolge und schlägt sich in Profitabilität, Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft nieder. Marktorientierte Strategien sollten auf einem ganzheitlichen Ansatz basieren.

 

Erfolgsfaktor #5: Human Resources

Human Resources erfordern als Thema eine flexiblere Aufstellung. Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, sollten Unternehmen flexiblere Arbeits- und leistungsgerechte Entlohnungsmodelle anbieten. Professionelles Recruiting kann ein lohnendes Investment sein.

 

Erfolgsfaktor #6: Rohstoffmanagement

Rohstoffmanagement gehört zum Pflichtprogramm. Die Einführung eines professionellen Rohstoffmanagements hilft, relevante Marktveränderungen rechtzeitig zu erfassen und erfolgreich zu bewältigen.

 

Erfolgsfaktor #7: Service-Exzellenz

Service-Exzellenz bietet starke Wachstums- und Differenzierungsmöglichkeiten. Unternehmen sollten dem Serviceangebot die gleiche Aufmerksamkeit widmen wie der Produktentwicklung.

 

Erfolgsfaktor #8: Agilität

Agilität steigert Handlungsfähigkeit, Produktivität, Umsatz und Effizienz. Durch die Einführung von Trend- und Veränderungsbarometern können Informationen aus den Bereichen Logistik, Soziales und Business Rules berücksichtigt werden.

 

Erfolgsfaktor #9: Digitalisierung

Die Digitalisierung von Unternehmensprozessen in der Verpackungsbranche ist ein Muss. Digitale Technologien bieten die Chance, neue Märkte und Zielgruppen zu erobern.

 

Erfolgsfaktor #10: M&A-Aktivitäten

M&A-Aktivitäten können als Ansatz für strategisches Wachstum in der Verpackungsbranche dienen.

 

Whitepaper bei konkretem Interesse

Wir haben die Ergebnisse unserer Studie zusätzlich in einem Whitepaper ausführlicher zusammengetragen, das Details und weitergehende Informationen bietet. In unserem Downloadportal können Sie hier das Whitepaper gerne downloaden oder sich direkt an uns wenden.


    Sie haben Fragen zu diesem Artikel?





    Ihr Ansprechpartner

    Karsten Beutner
    0 30 / 367 524-25
    beutner@bp-consultants.de