Komplexität abbauen: Mehr Effizienz durch Fokussierung

© iStock | Dilok Klaisataporn

Die meisten Verpackungsunternehmen sind recht komplex organisiert – und verfügen dadurch über eine zu gering ausgeprägte Fokussierung in ihren Prozessen und ihrem Produktportfolio. Gleichzeitig fehlt die Möglichkeit, innerhalb der Fokussierung mit größerer Vielfalt und Diversität agieren zu können. Dieser Umstand führt zu einer Reihe von Problemen, die von Margen und Preisgestaltung über Kundenabhängigkeit bis hin zur Rohstoffsituation reichen. Auswege bietet die Modularisierung des Angebots, die sich am Markt ausrichtet und sich aus dem Werkzeugkasten von Automatisierung und Digitalisierung bedient. Erfahren Sie mehr!

 

Die Ausgangslage

Wie bereits erwähnt, sind Verpackungsunternehmen mehrheitlich komplex organisiert und damit wenig fokussiert in ihrem Portfolio und ihren Prozessen. Die Ursachen dafür können vielfältig sein. Typische Aspekte sind:

  • Eine nicht unbedeutende Zahl von Kunden bestellt nur kleine Mengen, haben aber gleichzeitig sehr individuelle Produktanforderungen. In der Folge müssen die Verpackungsunternehmen stark kundengetrieben handeln.
  • Viele Verpackungsunternehmen setzen ihrem Geschäft keine regionalen Grenzen, selbst wo das angeraten wäre. Gemeinsam mit einer hohen Zahl unterschiedlicher Kunden mit kleinen Bestellvolumina aber individuellen Produktanforderungen führt dieser Umstand oft zu einer übermäßigen Komplexität beim Rohstoffbedarf, in der Logistik oder der (vielsprachigen) Kunden- und Lieferantenkommunikation.
  • Ein weiterer Aspekt fehlender Fokussierung ist das Unvermögen, die von den Kunden geforderte Individualität trotz eventuell geringer Bestellmengen zum Preis eines Standardprodukts zu liefern.

 

Probleme erkannt aber nicht gebannt.

Viele Verpackungsunternehmen sind sich der Problemlage durchaus bewusst. Sie scheitern jedoch bei der Bewältigung der Herausforderungen. Die Hauptgründe sind die erwähnten kundenspezifischen Anfragen, obligatorische Standards auf Kundenseite und unterschiedliche länder- beziehungsweise marktspezifische Faktoren.

 

Was meint Fokussierung?

Wenn wir im Folgenden auf die Chancen durch Fokussieren blicken, konzentrieren wir uns vor allem auf

  • die Vereinheitlichung von Typen, Maßen, Verfahrensweisen und Erzeugnissen, sowie
  • die Abgrenzung in Bezug auf Produkte, Regionen und Märkten.

 

Chancen durch Fokussierung

Fokussierung führt in Unternehmen zu steigender Effizienz, die sich auf mehreren Ebenen auszahlt. Zu den Vorteilen gehören

  • mehr Transparenz und dadurch steigender Wissenserhalt,
  • steigende Produktionseffizienz,
  • kürzere Abwicklungszeiten,
  • konstante Qualität und Einhaltung von Qualitätsstandards,
  • Komfort für Verbraucher,
  • Kostensenkungen und Margenverbesserung,
  • positive Effekte auf die Mitarbeiter durch standardisierte Arbeit. Hier kann bei richtiger Steuerung eine Beziehung zwischen Arbeitsablauf und Angestellten geschaffen werden, die positive Effekte auf Eigenverantwortung und Arbeitsleistung haben.

 

Was Sie tun können.

Wir empfehlen Unternehmen aus der Verpackungsbranche, ihre Angebote zu  modularisieren. Das betrifft sowohl Produkte wie auch Dienstleistungen und Services. Wichtig dabei ist die Ausrichtung an den fokussierten Märkten und ihren Bedürfnissen.

Wichtige Tools, um Unternehmensprozesse fokussierter anzugehen, sind Automatisierung und Digitalisierung. Möglich wären da z.B. der Einsatz von Business-Management-Systeme, Qualitätsmanagement, Nutzung einer einheitlichen Software auf allen Unternehmensebenen, Tools für die Bespielung von sozialen Medien, Einsatz von Robotics in der Produktion.


    Sie haben Fragen zu diesem Artikel?





    Avatar-Foto

    Ihr Ansprechpartner

    Karsten Beutner
    0 30 / 367 524-25
    beutner@bp-consultants.de